Body Shaming & Schönheitswahn- wenn der Körper zum Imageträger wird

Das Thema Body Shaming ist mittlerweile ein sehr großes Thema geworden. Das Thema ist in mehrerer Hinsicht Gesellschaftsübergreifend geworden. Es betrifft die 10-jährige Schülerin, die 25-jährige Frau genau wie die 70-jährige Oma. Der Körper und das Aussehen werden zum Imageträger ; du wirst anhand deiner Äußerlichkeiten bewertet. Dieses Phänomen trägt einen Namen: Body Shaming.

Was bedeutet Body Shaming?

Das heutige Schönheitsideal wird immer aggressiver angepriesen und überall um uns herum wird damit geworben. In der Werbung, in Zeitschriften, auf Instagram(…) und man kann dem Wahnsinn kaum entkommen. Du wirst regelrecht mit vermeintlich perfekten Frauenkörpern überflutet. „Unschöne“ Körperstellen werden nicht gezeigt oder in Zeiten von Photoshop bearbeitet. So werden Frauen heutzutage täglich mit 400 bis 600 Werbeanzeigen konfrontiert, jede 11. davon beinhaltet eindeutige Botschaften über weibliche Schönheitsideale. Mit 60 Jahren hat eine Frau dann unglaubliche 6 Millionen dieser Botschaften erhalten. Kein Wunder also, dass unzählige Frauen – und mittlerweile auch nicht wenige Männer – ihren Selbstwert über ihren Körper definieren. Bei Frauen kommt noch verstärkend hinzu, dass ihnen über Jahrhunderte hinweg eingebläut wurde, ihr Wert hinge von Ihrem Äußeren ab, welches deswegen ihr größtes Gut sei. Schönheitsideale werden fast täglich hinterfragt und selbst Models werden auf sozialen Netzwerken gemobbt, wenn sie sich doch trauen, sich natürlich und ohne bearbeitete Bilder zu zeigen.

Wie kann es sein, dass wir uns selbst und andere hauptsächlich über die körperliche Erscheinung bewerten?
Es war schon immer so, dass sich Frauen gegenseitig beurteilt und vergleicht haben, auch schon in Zeiten, wo es noch keine sozialen Netzwerke gab. Doch in der heutigen Zeit mit Instagram und Co. haben Frauen ein übersteigertes Interesse am Aussehen anderer zu haben. Man braucht bloß einen Blick auf soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram zu werfen, um einen Eindruck vom Selbst- und Fremdbild junger Frauen zu bekommen. Und das empfinde ich mehr und mehr als sehr besorgniserregend, da es sich zunehmend negativ auf die heranwachsenden Mädchen und Frauen auswirkt.
Wer sich stets mit anderen vergleicht, kann nur verlieren: Irgendeine ist immer hübscher. Stattdessen setzt man sich unter den ständigen Druck, „richtig“ und perfekt sein zu müssen, um mithalten zu können. Eine solche Denkweise geht davon aus, dass sich der Wert einer Person hauptsächlich über das Aussehen definiert. Wer andere permanent bewertet und kritisiert, hat in Wirklichkeit ein Problem mit seinem Selbstwert.

Raus aus der Body Shaming Falle, hin zur Selbstliebe

Kennst du schon mein Motto? „Du bist schön, so wie Du bist!“ Und das meine ich auch genau so! Du bist ein Wunderwerk! Sei stolz darauf, du zu sein. Sei stolz auf deinen Körper, die Dehnungstreifen und Narben, denn diese zeichnen dich aus. Anstatt andere zu beurteilen oder dich mit anderen zu vergleichen, lerne dich selbst zu akzeptieren, so wie du bist.
Letztendlich sind es immer noch die eigentlichen Werte, die zählen und auf die wir uns zurückbesinnen sollten. Unser Körper ist kein bloßer Imageträger, er leistet erstaunliche Dinge und unterstützt uns in all seinen Funktionen, ganz unabhängig von seinem Aussehen. Und in dieser Hinsicht sind wir alle nur eins: Nämlich perfekt.

Möchtest du mehr erfahren? Hinterlasse ein Kommentar!

Shine bright & colorful!

Rachel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.