Spieglein, Spieglein… „Bin ich schön?“

„Du bist schön, so wie du bist.“ Das ist meine Botschaft an alle Frauen und heranwachsenen Mädchen. Jeden Tag begegne ich beruflich sowie privat unzählige Frauen mit verschiedenen Lebensstilen und unterschiedlichen Alter. Sobald wir ins Gespräch kommen und über das Thema „Schönheit“ sprechen, haben fast alle Frauen etwas gemeinsam: sie empfinden sich nicht als schön.

Laut einer Studie „Die ganze Wahrheit über Schönheit“ (https://www.dove.com/de/stories/about-dove/our-research.html) empfinden sich nur 4 % aller Frauen als schön. Eine erschreckende Zahl und es geht noch weiter. Nur 11% aller Mädchen können mit gutem Gewissen sagen, dass sie sich als schön empfinden.

Doch warum sind (heranwachsene) Frauen so extrem selbstkritsch im Bezug auf ihr Aussehen?

Wenn Mädchen älter werden, nehmen ihre Komplexe in Bezug auf Schönheit zu, während ihr Selbstvertrauen sinkt – und sie daran hindert, ihre wahre Schönheit zu sehen. Das momentane Schönheitsideal setzt viele Mädchen und Frauen unter Druck. Sie müssen einen sportlichen Körper, keine Falten und volles, glänzendes Haar haben. Nach der Geburt des Kindes sofort wieder schlank und fit aussehen. Keine Cellulite, keine Dehnungsstreifen oder Fettpolster am Bauch oder an den Oberschenkeln. Und die Werbeindustrie und Social Media implementiert diese Vorstellung von Schönheit in die Köpfe der Frauen und Mädchen und gibt ihnen ihre Identität vor. So „musst“ du aussehen, ansonsten bist du nicht schön.

Doch die neue „Schönheits-Revolution“ steht schon in den Startlöchern und viele Frauen kämpfen für ein neues Schönheitsideal und sprechen über den gesellschaftlichen und medialen Druck. Gemeinsam sind wir stark und können junge Mädchen und Frauen dabei helfen, sich selbst zu lieben.

Wie kannst du zu einem positiven Selbstbild finden?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du aufhörst, dich mit anderen zu vergleichen. Du bist einzigartig. Versuche dich und deinen Körper anzunhemen und zu akzeptieren, so wie er ist. Finde etwas, was du ganz besonders schön an dir findest. Sind es deine Augen? Deine Haare? Dein Busen? Dein Körper ist ein Geschenk und du kannst lernen, dieses Geschenk anzunhemen. Warum negativ denken, wenn du auch positiv denken kannst? Mit positiven Gedanken und Dankbarkeit gegenüber deinem Körper kannst du dein Selbstwert positiv bestärken.

Wichtig ist, dass wir in Zukunft Mädchen und heranwachsene Frauen auf emotionaler Ebene positiv bestärken, damit sie lernen, dass sie gut sind, so wie sie sind.

Du möchtest mehr zum Thema Schönheit und Selbstwert erfahren? Hinterlasse ein Kommentar!

Shine bright & colorful!

Rachel



Eine Idee zu “Spieglein, Spieglein… „Bin ich schön?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.